Martinsgans

Am 11.11. ist Sankt Martin!

Lichter, Lieder, große Kinderaugen...

...und ein genüßliches Festtagsessen


Gans schnell bestellen

Kuchen im Oktober


Mohnschlaufe

Kirschkrüstchen

Apfel-Schmandkuchen

Kirschkörbchen (Bild)


Hier bestellen

Diese Woche eingepackt

Obst: Orangen - Bananen - Apfel Opal - Mandarinen - Mango - Zitrone

Gemüse: Wirsing - Möhren - krumme Salatgurke - Bund Asia Salat - Strauchtomaten - Blumenkohl - Pckg Rotkohl mit Apfelstücken


Aktuelle Übersicht ansehen

Martinsgans Kuchen im Oktober Diese Woche eingepackt
Matthias berichtet 40/2017

Wochen­märkte beschicken wir seit Jahren nicht mehr. Das kam so:

Aus dem Archiv: …

Mein Text von vor 10 Jahren. Ein Unfall mit unserem damaligen LKW, der dann unser Marktleben durch­einander und letztlich zum erliegen brachte.

Unser altes Logo mit Kopfzeile

3707-Kopfzeile

Letzten Sonntag (2.9.07) morgens um 8³° wollten Dirk, Daniel und Ich mit unserem vollbe­ladenen LKW zum Umweltmarkt nach Kempen fahren, ..wir kamen nur einen Kilometer weit. An der ersten Kreuzung auf unserem Weg übersah eine Frau mit Ihrem Kleinwagen unseren LKW und fuhr uns kräftig in die Seite! Zum Glück in die Seite! Direkt hinter das Vorderrad. Es krachte so kräftig, daß das Auto der Frau herum­schleuderte und sehr zertrümmert wurde. Die Frau erlitt aber nur leichte Wunden und war nachmittags wieder zu Hause. Beide Fahrzeuge sind Total­schaden. Nächstes Jahr hätte unser Mercedes– LKW seinen 30sten Geburtstag gefeiert, 21 Jahre davon ist er mit uns herum­ge­fahren! Nun hat nicht der TÜV ihm seinen Segen entzogen, er stand schon häufiger kurz davor, nein, diesmal war es eine andere Instanz, die auf dieser Erde keine Prüfsiegel für Sachgüter vergibt, die unseren geliebten Oldtimer aus dem Verkehr zog. Obwohl wir nun zwar ziemlich aufgeregt sind über den ganzen Sonntags­unfall, den Umweltmarkt noch irgendwie hinkriegen müssen, alle Transporte regeln müssen, die sonst mit dem LKW getan wurden, und die übrige Arbeit, so sind wir doch recht zufrieden mit der Tatsache, daß wir nun keinen LKW mehr besitzen und uns wahrscheinlich auch für den Versi­che­rungs­betrag keinen neuen leisten können. Denn Erstens benötigt so ein alter LKW auch recht viel Aufmerk­samkeit und Zweitens klärt sich nun dadurch die Marktfrage. Denn das ist das Besondere an der ganzen Geschichte, daß wir nicht zu einer Entscheidung in Sachen Markt kommen konnten! Unsere Stände sind so groß und umfangreich am Waren­angebot, dafür war der große LKW absolut nötig. Zudem, niemand hat sich in unserer langen Markt­ge­schichte gefunden, der quali­fiziert und motiviert genug ist, die Markt­stände eigen­ständig zu betreiben! Niemand wollte und konnte die dafür nötige Arbeit für den erzielbaren Lohn aufbringen.

Einen solch großen Marktstand vorzu­be­reiten und auf- und abzubauen, die Waren­ver­sorgung mit dem nötigen Know How zu leisten, und dann noch das absolut nötige Biofach­wissen, dafür fanden wir keine Persön­lichkeit. Nun hat der Unfall die Entscheidung gebracht!: Wir werden nun unseren Marktstand verkleinern! Milch­produkte, Käse, Brot und Gebäcks, Wurst und Fleisch werden auf den Märkten ab nächster Woche nicht mehr von uns angeboten!

Aber, es gibt etwas neues: Wir werden unseren BioKisten– Liefer­service erweitern! Niemand braucht auf unsere Produkte zu verzichten, wir liefern alles ins Haus! Freitags und Samstags wird die BioKiste mit all ihren Vorzügen frisch ins Haus geliefert. Ökologisch sinnvoll: Nur ein Auto fährt durch die Stadt um zu liefern, andere Wege müssen nicht mehr gemacht werden! Wir müssen nicht mehr viel verderbliche Ware und das Mobiliar unnütz zu den Märkten karren, es wird nur diejenige Ware trans­portiert, die auch bei den Menschen gebraucht wird! Das finden wir wirklichen Fortschritt! Weiteres folgt, bzw. kann auf den Märkten oder per Telefon erfragt werden. Absolut hilfreich bei der Bestellung unserer Waren ist unser Internet Shop! Bitte nutzt diese Gelegenheit, wir freuen uns darüber. Euer Matthias und Gabi Merholz vom Schniedershof.


Soviel aus der Vergan­genheit. Heute können wir sagen, dass es ein glück­licher Zufall mit dem Unfall war. Heute bin ich froh, dass ich keine Märkte mehr beschicken muss. Der Ausbau unserer Biokiste war der richtige Schritt. Heute können unsere Kunden alles zur Ernährung praktisch mit der Biokiste ins Haus bekommen. Das finde ich gut so. Ein Fahrzeug fährt für viele Kunden, keine überschüssige Ware entsteht. Das ist ein riesiger Fortschritt.

<   zurück Matthias berichtet 40/2017

Die GLS Bank, (nur zu empfehlen) unsere Hausbank, schreibt folgendes:

Das muss sich ändern!
Notwendige Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Entwicklung


Naturkost Schniedershof
Familie Merholz
Heiligenhäuschenweg 9
47669 Wachtendonk
Telefon 02836 – 667
Telefax 02836 – 85436
naturkost@schniedershof.de
www.schniedershof.de

Biofrisch vom Niederrhein - www.schniedershof.de

Kalenderwoche 42

M Telefon 02836 - 667

  • Weitere Informationen zum Biolabel Demeter bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel Bioland bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel Naturland bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel BIO-Siegel bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel Bio-EU bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel ecoinform bei Naturkost Schniedershof.de