Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

St.Martin Festmahl

Am 11.11. ist Sankt Martin!

Lichter, Lieder, große Kinderaugen...

...und ein genüßliches Festmahl


Gans schnell vorbestellen

Kuchen im Oktober

Apfelringe

Quark-Mohn-Birnenkuchen

Käsekuchenschnitte

Dobos-Schnitte (Bild)


Hier bestellen

Diese Woche eingepackt

Obst: Granatapfel - Walnüsse - Apfel Teser - Bananen - Birne Concorde - Orangen

Gemüse: grüne Paprika, 2. Wahl - orange Paprika, 2. Wahl - Blumenkohl - Rote Bete - Sellerieknolle - Salatkopf - Strauchtomaten - Champignons


Aktuelle Übersicht ansehen

St.Martin Festmahl Kuchen im Oktober Diese Woche eingepackt
Biofrisch vom Niederrhein. Naturkost Schniedershof.
 

Aktuelle Rezepte zur Biokiste Kalenderwoche 43

Bananenquark mit Granatapfel

Bananenquark mit Granatapfel

Personen 2 Aufwand einfach Lecker ÷ ÷ ÷ ÷ ÷ Saison Herbst
Arbeitszeit  Koch/Backzeit  Ernährungsgruppe Vegetarisch

1 Granatapfel - 1 Limette - 2 kleine Bananen - 250g Speisequark 50% - 2 EL Pinienkerne - 2 El Zucker
Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Granatapfel halbieren. Kerne herauslösen, dabei die weißen Trennhäute entfernen. Die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen. Bananen schälen. 1 Banane in Scheiben schneiden, mit 1 El Limettensaft beträufeln. Die andere Banane mit restlichem Limettensaft und Limettenschale pürieren. Speisequark mit dem Zucker verrühren, Bananenpüree unter den Quark mischen und in Schalen füllen.

Weitere Rezepte mit Granatapfel

Blumenkohl-Carpaccio

Blumenkohl-Carpaccio

Personen 4 Aufwand einfach Lecker ÷ ÷ ÷ ÷ ÷ Saison Herbst
Arbeitszeit 40 Minuten Koch/Backzeit  Ernährungsgruppe Vegan

1 Blumenkohl - Salz - 6 EL Olivenöl - 2 EL Kapern - 4 Knoblauchzehen - 2 Zwiebeln - 1 EL Pflanzenmargarine - 2 EL brauner Zucker - 6 Thymianzweige (alternativ getrockneter Thymian) - 100ml Weißweinessig - Pfeffer
Blumenkohl von den grünen Blättern befreien, waschen und abtropfen lassen. Quer zum Strunk in dünne Scheiben schneiden und leicht salzen. 2 EL Öl in einer weiten, beschichteten Pfanne erhitzen. Ein Drittel der Blumenkohlscheiben portionsweise darin 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten anbraten und garen, dann auf einer großen Platte bei 50 Grad warm stellen. Mit restlichem Öl und Blumenkohl ebenso verfahren. Die Kapern in die Pfanne geben, die Temperatur erhöhen und die Kapern knusprig anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Knoblauchzehen mit dem Messerrücken leicht anquetschen. Zwiebeln schälen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Margarine in der Pfanne schmelzen, Knoblauch und Zwiebeln zugeben und bei milder Hitze anbraten. Mit dem Zucker bestreuen und leicht braun karamellisieren lassen. Thymianblättchen von den Stielen zupfen, zu den Zwiebeln geben und mit Essig ablöschen. Kurz aufkochen, mit Pfeffer würzen und über dem Blumenkohl verteilen.

Servieren

Mit den Kapern bestreut servieren.

Weitere Rezepte mit Blumenkohl

Flammkuchen mit Rote Bete, Walnüssen und Gorgonzola

Anrichten Flammkuchen mit Rote Bete, Walnüssen und Gorgonzola

Flammkuchen mit Rote Bete, Walnüssen und Gorgonzola

Personen 4 Aufwand einfach Lecker ÷ ÷ ÷ ÷ ÷ Saison Herbst
Arbeitszeit 45 Minuten Koch/Backzeit 30 Minuten bei 180 Grad Ernährungsgruppe Vegetarisch

250g Rote Bete - 10g frische Hefe (1/2 Würfel) - 1EL Zucker - 200g Mehl - 150g Buchweizenmehl - 3 EL Olivenöl - Salz - 100g Walnüsse - 60g Gorgonzola - 2 Eier - 80g Crème fraiche - frisch geriebene Muskatnuss - 1TL getrockneter Thymian - Pfeffer aus der Mühle
Rote Bete waschen und im Ganzen zugedeckt kochen. Die Hefe zerbröckeln und in 50 ml lauwarmen Wasser und 1 EL Zucker verrühren. 10 Minuten warm stehen lassen, so dass die Hefe beginnt zu gehen. Hefe mit Mehl, Buchweizenmehl, Olivenöl, 100 ml Wasser und Salz vermischen und anschließend zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Tuch abdecken und etwa 30 Minuten im Warmen gehen lassen. Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Walnüsse grob hacken. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (35x40 cm) legen. Eier, Crème fraiche, Salz, Muskatnuss, Thymian und Pfeffer mit einem Schneebesen verrühren. Anschließend auf dem Flammkuchen verteilen und mit Roter Bete, Gorgonzola und Walnüssen belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 30 Minuten backen.

Weitere Rezepte mit Rote Bete

Gebratener Feta mit Rote Beete-Salsa und Blumenkohl-Möhren-Stampf

Gebratener Feta mit Rote Beete-Salsa und Blumenkohl-Möhren-Stampf

Personen 2 Aufwand normal Lecker ÷ ÷ ÷ ÷ ÷ Saison Herbst
Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch/Backzeit  Ernährungsgruppe Vegetarisch

1 Blumenkohl - 2 Möhren - 250g rote Bete - 1 Frühlingszwiebel - 5g Dill - 1 Limette - 150g Feta - 1 Ökolandweißbrot - Rucola - Salz - Pfefferkörner - Zucker - Olivenöl - Bratöl - Mehl - 100ml Gemüsebrühe
Blumenkohl putzen und in kleine Röschen aufteilen. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Anschließend beides in einen Topf mit kaltem Wasser geben, salzen und in ca. 15-20 Minuten weichkochen. Für die Salsa: Rote Bete waschen und fein würfeln. Frühlingszwiebel waschen, welkes Grün entfernen und in feine Ringe schneiden. Dill waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Limette heiß abwaschen, Schale abreiben und entsaften. Rote Bete Salsa zubereiten Rote Bete mit Frühlingzwiebelringen, Dill und mit etwas Limettensaft und -abrieb, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und ½ EL Olivenöl vermischen und bis zum Anrichten ziehen lassen. Feta quer in feine Scheiben schneiden und in etwas Mehl wälzen. 100 ml heiße Gemüsebrühe zubereiten. Rucola waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. 1 EL Bratöl in einer großen Pfanne erwärmen. Feta darin rundherum braun anbraten. Blumenkohl und Möhren abgießen, zurück in den Topf geben und bei schwacher Hitze erneut auf die Herdplatte stellen. Gemüsebrühe dazugeben und mithilfe eines Kartoffelstampfers zerkleinern. Rucola mit etwas Olivenöl und Salz und Pfeffer vermischen.

Weitere Rezepte mit Rote Bete

Gratiniertes Schweinefilet mit Wirsing

Gratiniertes Schweinefilet mit Wirsing

Personen 4 Aufwand normal Lecker ÷ ÷ ÷ ÷ ÷ Saison Sommer
Arbeitszeit 75 Minuten Koch/Backzeit ca. 30 Minuten bei 200 Grad (Umluft: 175 Grad/Gas: Stufe 3) Ernährungsgruppe Fleischgerichte

600g Schweinefilet (wahlweise auch vom Hähnchen oder Pute) - 1 kg kleine Kartoffeln - 1 kleiner Wirsing - 1/2 Bund Oregano (alternativ getrocknet) - 1 Zwiebel - 1–2 EL Öl - Salz - Pfeffer - Muskat - 2 EL + etwas Butter - 75–100g mittelalter Gouda (Stück) - 40g Parmesan (Stück) - 125g Mozzarella - 12 Scheiben Frühstücksspeck (Bacon) - 200g Sahne
Kartoffeln waschen und zugedeckt in Wasser ca. 15 Minuten knapp gar kochen. Oregano waschen, trocken schütteln und hacken. Wirsing putzen, waschen, vierteln und den Strunk entfernen. Kohl in breite Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Fleisch trocken tupfen. Im heißen Öl rundherum 4-6 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. 2 EL Butter im heißen Bratfett erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Kohl ca. 5 Minuten mitdünsten, bis er etwas weicher wird. Mit Oregano, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Kartoffeln abgießen und abschrecken. Gouda und Parmesan raspeln. Mozzarella in 12 dünne Scheiben schneiden. Fleisch in 12 Medaillons schneiden, mit je 1 Scheibe Mozzarella belegen und mit je 1 Speckscheibe umwickeln. Kartoffeln schälen, evtl. halbieren. Kohl und Kartoffeln in einer großen gefetteten Auflaufform mischen. Fleisch hineinsetzen. Sahne und Parmesan verrühren, würzen und darübergießen. Mit Gouda bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad/Umluft: 175 Grad/Gas: Stufe 3) ca. 30 Minuten überbacken.

Weitere Rezepte mit Wirsing

Grüne Paprika mit veganer Chorizowurst in Tomatensauce

Grüne Paprika mit veganer Chorizowurst in Tomatensauce

Personen 2 Aufwand einfach Lecker ÷ ÷ ÷ ÷ ÷ Saison Herbst
Arbeitszeit  Koch/Backzeit  Ernährungsgruppe Vegan

2 grüne Paprikaschoten - 2 vegane Chorizowürste - 1 große Zwiebel - 1 Dose Tomatenstücke - Salz - Pfeffer - Zucker
Die Paprikaschoten und Chorizo in Streifen schneiden, die Zwiebel würfeln und die Dose Tomaten durch ein Sieb streichen. Paprika und Chorizo in einer Pfanne mit etwas Öl leicht anbraten. Dann die Zwiebel und Tomaten zufügen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Alles so lange köcheln lassen, bis die Tomatensauce fest wird.

Servieren

Lecker, einfach, schnell und gut!

Weitere Rezepte mit grüne Paprika

Sellerieschnitzel Wiener Art

Sellerieschnitzel Wiener Art

Personen 4 Aufwand normal Lecker ÷ ÷ ÷ ÷ ÷ Saison Herbst
Arbeitszeit ca. 60 Minuten Koch/Backzeit  Ernährungsgruppe Vegan

Salat: 1 kg mittelgroße Kartoffeln, festkochend - 1 Salatgurke - 1 große Zwiebel - Schnittlauchröllchen (tiefgekühlt) - 6-8 EL Bratöl - 100ml Weißweinessig - 150ml Gemüsebrühe Mayonnaise: 120ml Sojadrink - 100ml Sonnenblumenöl - 1 TL Senf - 1 EL Zitronensaft - Salz - Pfeffer - 2 TL Meerrettich Schnitzel: 500g Sellerie - Salz - 3 EL süßer Senf - 100g Vollkornsemmelbrösel - Öl zum Braten
Kartoffeln in Salzwasser garen, noch warm pellen und in Scheiben schneiden. Gurken in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln. 4 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel glasig andünsten. Mit Weißweinessig und Brühe ablöschen. Alles einmal aufkochen, über die Kartoffelscheiben geben und vermengen. Salat ziehen lassen. Für die Mayonnaise alle Zutaten bis auf den Meerrettich in ein hohes Gefäß geben und pürieren, bis die Masse dickcremig ist. Meerrettich zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, kalt stellen. Sellerie in 1 cm dicke Scheiben schneiden, in kochendem Salzwasser bissfest garen und abgießen. Scheiben auf Küchenpapier legen und abkühlen lassen. Dann dünn mit Senf bestreichen und in den Semmelbröseln wenden. In einer großen Pfanne in reichlich Öl von beiden Seiten knusprig braun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen. Gurke und aufgetauten Schnittlauch zum Kartoffelsalat geben, abschmecken.

Servieren

Im Winter können Salatgurken auch durch Gewürzgurken ersetzt werden und der Weißweinessig durch 100ml Gewürzgurkensud.

Weitere Rezepte mit Sellerie

Tofufilet mit Kräuter-Cashew-Kruste und Wirsing

Tofufilet mit Kräuter-Cashew-Kruste und Wirsing

Personen 2 Aufwand normal Lecker ÷ ÷ ÷ ÷ ÷ Saison Herbst
Arbeitszeit 30 Minuten Koch/Backzeit 10-15 Minuten bei 190 Grad Ernährungsgruppe Vegan

200g Tofu Natur - 1/2 Wirsing - 400g Kartoffeln - 2 Scheiben Ciabatta - Rosmarin - 1/2 Bund Petersilie - 70g Cashewkerne - Olivenöl, nativ - 1,5 EL Kartoffelmehl - Muskat - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Mandelblättchen - 100g Cranberries - 1 TL Vollrohrzucker - 125 ml Wasser - 4 EL Mandelmus
Die Kartoffeln ca. 30 Minuten kochen, schälen, zerstampfen, mit Kartoffelmehl vermengen und mit Muskat und Salz abschmecken. Hände mit Wasser anfeuchten, Masse zu Talern formen und in Mandelblättchen wälzen. In heißem Öl auf mittlerer Hitze 4 Minuten von jeder Seite anbraten. Petersilie und Brot klein hacken und mit den Kräutern im Mixer mit 50 ml Olivenöl pürieren; mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Cashewnüsse grob hacken und unter die Masse heben. Tofu in Scheiben schneiden, mit Öl einpinseln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kräutermasse auf den Scheiben verteilen und im Backofen ca. 15 Min. bei 190 Grad backen. Für die Cranberry-Marmelade die Cranberries in einem Mixer mit 25 ml Wasser und Vollrohrzucker pürieren. Den Wirsing vierteln, den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden; waschen, abtrocknen lassen und in 3 EL heißem Olivenöl ca. 5 Minuten anbraten. 5 EL Mandelmus und 100 ml Wasser dazugeben, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Solange einkochen lassen, bis eine cremige Konsistenz - ähnlich einer Sahnesoße - entstanden ist.

Weitere Rezepte mit Wirsing



Naturkost Schniedershof
Familie Merholz
Heiligenhäuschenweg 9
47669 Wachtendonk
Telefon 02836 – 667
Telefax 02836 – 85436
naturkost@schniedershof.de
www.schniedershof.de

Biofrisch vom Niederrhein - www.schniedershof.de

Kalenderwoche 43

M Telefon 02836 - 667

  • Weitere Informationen zum Biolabel Demeter bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel Bioland bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel Naturland bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel BIO-Siegel bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel Bio-EU bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel ecoinform bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel Ökokiste 75.png bei Naturkost Schniedershof.de
  • Weitere Informationen zum Biolabel Biokreis e.V. bei Naturkost Schniedershof.de