Obst und Gemüse-Abos der Kalenderwoche 47

Obst 3

Obst 6

Obst 9

Obst 12

Obst 15

1 Kaki Rojo Brillante - 350g Saftorangen - 180g Birne Conference1 Kaki Rojo Brillante - 350g Saftorangen - 180g Birne Conference - 300g Apfel Rayka - 520g Bananen1 Kaki Rojo Brillante - 400g Saftorangen - 400g Birne Conference - 600g Apfel Rayka - 600g Bananen1 Kaki Rojo Brillante - 800g Saftorangen - 470g Birne Conference - 750g Apfel Rayka - 900g Bananen1 Kaki Rojo Brillante - 1 g, Saftorangen - 450g Birne Conference - 900g Apfel Rayka - 1 g, Bananen - 200g Kiwi

Gemüse 3

Gemüse 6

Gemüse 9

Gemüse 12

Gemüse 15

300g Zucchini - 150g Champignons - 300g Rote Bete400g Zucchini - 200g Champignons - 350g Rote Bete - 350g Porree200g Champignons - 400g Rote Bete - 450g Porree - 1 Endiviensalat - 1 Wirsing450g Zucchini - 250g Champignons - 500g Rote Bete - 450g Porree - 1 Endiviensalat - 1 Wirsing600g Zucchini - 250g Champignons - 600g Rote Bete - 600g Porree - 200g rote Paprika, 2. Wahl - 1 Endiviensalat - 1 Wirsing

Regio 6

Regio 9

Regio 12

Regio 15

200g Champignons - 300g Rote Bete - 400g Porree - 350g rote Paprika, 2. Wahl200g Champignons - 400g Rote Bete - 450g Porree - 1 Endiviensalat - 1 Wirsing250g Champignons - 500g Rote Bete - 500g Porree - 350g rote Paprika, 2. Wahl - 1 Endiviensalat - 1 Wirsing300g Champignons - 700g Rote Bete - 750g Porree - 450g rote Paprika, 2. Wahl - 1 Endiviensalat - 1 Wirsing

Käse 1

Käse 2

Käse 3

Käse 4

170g Allgäuer Bergkäse, 50%170g Allgäuer Bergkäse, Demeter-Qualität, 50% - 180g Rahmbrie "Edler Weißer", 50% 170g Allgäuer Bergkäse, Demeter-Qualität, 50% - 180g Rahmbrie "Edler Weißer", 50% - 150g Münsterländer Wilder Bernd, 50% 170g Allgäuer Bergkäse, Demeter-Qualität, 50% - 180g Rahmbrie "Edler Weißer", 50% - 150g Münsterländer Wilder Bernd, 50% - 1 Pckg. Kräuter-Frischkäse, 70%

Brot 500

Brot 750

Brot 1000

500g Dinkel-Hirsebrot von der Bio-Vollkornbäckerei Kabouter750g Mehrkornbrot von der Biobäckerei Schomaker1 kg Bauernbrot von der Biobäckerei Schomaker

Gesamtübersicht auf Schniedershof.de

Unsere Rezepte zur aktuellen Biokiste

 

Endivien-Champignonsalat

Endivien-Champignonsalat

Personen 4 Ernährungsgruppe Vegetarisch Aufwand einfach 
Arbeitszeit 30 Minuten Koch/Backzeit 

1 Endiviensalat - 150g Champignons - 200g Austernpilze - 5EL Öl - Salz - Pfeffer - 1 Zwiebel, fein gewürfelt - 2 TL Rosmarinnadeln, fein gehackt - 70ml Aceto Balsamico - 1EL flüssiger Honig - 40g Haselnüsse - ½–1TL Meerrettich, gerieben (Glas) - 2EL Preiselbeeren (Glas) - 2EL Gemüsebrühe

Pilze putzen, längs halbieren. Jeweils 1 EL Öl in beschichteter Pfanne erhitzen, jede Pilzsorte 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Zwiebel mit Rosmarin in 1 EL Öl anbraten. Essig und Honig zugeben, aufkochen, Pilze zu­geben. Einmal darin aufkochen und auskühlen lassen. Haselnüsse grob hacken, in Pfanne ohne Fett rösten. Pilze abgießen, Marinade auf­fangen. 2 EL Marinade mit Meerrettich, Preiselbeeren, Brühe und 2 EL Öl mischen. Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Vor dem Servieren mit Dressing mischen. Salat und Pilze anrichten, mit Nüssen bestreuen.

 


 

Endiviensuppe

Endiviensuppe

Personen  Ernährungsgruppe Alles-Esser Aufwand einfach 
Arbeitszeit  Koch/Backzeit 

1 Endiviensalat – 1 Schalotte – 50g durchwachsener Speck (von der Bio Schlachterei Thönes in Wachtendonk) – Basilikum - 1-2 Kartoffeln – Salz – 50ml Olivenöl – 800ml Gemüsebrühe – 1 Zitrone – Pfeffer – 1-2 El Creme Fraiche – 25g Pecorino am Stück

Den Endiviensalat putzen, waschen und trockenschleudern. Die Blätter in dünne Streifen schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Speck ebenfalls in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und möglichst fein würfeln. Basilikum, eine Prise Salz und 40 ml Olivenöl im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Im restlichen Olivenöl den Speck auslassen und darin die Schalottenwürfel andünsten. Die Salatstreifen und die Kartoffelwürfel dazugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Einmal aufkochen lassen und bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Mit 1-2 Esslöffel Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern anrichten und mit etwas Creme Fraiche, Basilikumöl und gehobeltem Pecorino servieren.

 


 

Feldsalat mit Honigchampignons

Feldsalat mit Honigchampignons

Personen 6 Ernährungsgruppe Vegetarisch Aufwand einfach 
Arbeitszeit 30 Minuten Koch/Backzeit 

500g Champignons - 200 ml Orangensaft - 500g Feldsalat - 1 Orange - 200g Parmesan am Stück - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - Öl und Butter - Balsamico - Olivenöl - Salz und Pfeffer - Zucker - Honig - Gewürze nach Geschmack

Salat putzen und waschen. Eine saure Salatsoße aus der kleingeschnittenen Zwiebel, Balsamico Essig, Olivenöl und Knoblauchzehen herstellen. Mit Salz und Pfeffer und weiteren Gewürzen nach eigenem Geschmack würzen. Die Orange schälen. Den Orangensaft einkochen auf ca. 1/3 bis 1/4 seiner Menge. Die Pilze vierteln, in Butter mit etwas Öl mit Salz und Pfeffer anbraten, wenn sie fertig sind, eine Prise Zucker überstreuen und mit ca. 2-3 Esslöffeln Honig in der Pfanne übergießen, umrühren, das Ganze sollte leicht karamellisieren. Den Salat in die Salatsoße geben, vermischen, dann die Pilze auf dem Salat "häufchenweise" verteilen und mit dem eingedickten Orangensaft übergießen. Dünne Orangenscheiben auflegen. Reichlich Parmesan klein hobeln und die Parmesanstücke auf den Salat geben.

 


 

Gans mit Hefeteigfüllung und Apfelrotkohl

Gans mit Hefeteigfüllung und Apfelrotkohl

Personen 6 Ernährungsgruppe Fleischgerichte Aufwand aufwendig 
Arbeitszeit  Koch/Backzeit ca. 330 Minuten

750g Rotkohl - 250g Apfel - Saft von 1 Zitrone - 10 EL Rotweinessig - Salz - 2 EL Zucker - 40g Zucker - 320g Mehl - 230g Butter - 80ml Milch - 20g frische Hefe - 1 Ei - 1 Eigelb - 1 (ca. 4,5 kg) Gans - Majoran - Pfeffer - 100g getrocknete Aprikosen - 100g getrocknete Orangenscheiben - 50g Rosinen - 70g Mandelblättchen - 450ml Geflügelbrühe - 150g Zwiebeln - 50g Schmalz - 1 EL Johannisbeergelee - 1 Zimtstange - 450ml trockener Rotwein - 6 EL Sojasoße - 8 EL Honig - 20g Speisestärke - 1 Prise gemahlener Zimt - 1 Prise Instant Kaffeepulver - Holzspießchen - Küchengarn

Rotkohl putzen, halbieren und den Strunk herausschneiden. Kohl in Streifen schneiden. Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Apfel grob stifteln. Kohl und Apfelstifte mit Zitronensaft, 8 EL Essig, 1 Prise Salz und 1 EL Zucker gut mischen. Zugedeckt ca. 24 Stunden ziehen lassen. Mehl in eine Schüssel sieben. 110g Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen. Milch lauwarm erwärmen. Hefe unter Rühren darin auflösen. Geschmolzene Butter, Ei, Eigelb, Salz und 40g Zucker mischen und mit der aufgelösten Hefe zum Mehl geben, zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Inzwischen Flügel, Innereien, Hals, Fett und Fettdrüse der Gans entfernen. Gans von innen und außen gründlich waschen und trocken tupfen. Bauchhöhle mit Majoran ausreiben, mit Salz und Pfeffer würzen. Aprikosen und Orangenscheiben klein schneiden und mit Rosinen und Mandelblättchen vorsichtig mit einem Kochlöffel unter den Teig kneten. Teig in die Bauchhöhle der Gans geben und weitere ca. 30 Minuten gehen lassen. Bauchöffnung mit Holzspießen zustecken und mit Küchengarn zubinden. Gans von außen mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein Rost des Backofens legen. Über eine Fettpfanne in den Backofen schieben. Ca. 250ml Brühe in die Fettpfanne gießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 125 Grad/ Umluft: 100 Grad/ Gas: Stufe 1) ca. 4 Stunden garen. Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Schmalz in einem großen Topf erhitzen. 1 EL Zucker zufügen und karamellisieren lassen. Zwiebelstreifen kurz andünsten, mit 2 EL Essig ablöschen. Marinierten Rotkohl, Johannisbeergelee, Zimtstange und 250ml Rotwein zufügen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Rotkohl aufkochen und ca. 45 Minuten köcheln, dabei gelegentlich umrühren. 120g Butter schmelzen. Mit Sojasoß

 


 

Gefüllter Gänsebraten mit Topinambur

Gefüllter Gänsebraten mit Topinambur

Personen 6 Ernährungsgruppe Fleischgerichte Aufwand aufwendig 
Arbeitszeit  Koch/Backzeit 

1 Gans (ca.4kg) - 500g frische Maronen - 3 Birnen - 3 Zwiebeln - 1 EL Majoran - 1 Prise gemahlene Gewürznelken - Salz - schwarzer Pfeffer - 1 Möhre - 1 Stange Porree - 750g Topinambur - 3 EL Zitronensaft - 100 ml Schlagsahne - 1 Prise Muskatnuss - etwas frische Petersilie

Maronen kreuzweise einschneiden. ln der Pfanne bei starker Hitze zugedeckt rösten, bis die Schalen platzen. Maronen heiß schälen. Reichlich Wasser aufkochen und die Maronen darin ca. 30 Minuten garen. Dann herausnehmen und die braunen Häutchen entfernen. Birnen und 2 Zwiebeln schälen und kleinschneiden. Mit den Maronen, Majoran, Gewürznelkenpulver, Salz und Pfeffer mischen. Gans gründlich von innen und außen mit kaltem Wasser waschen, trocken tupfen und rundum mit Salz und Pfeffer einreiben. Füllung hineingeben, mit Küchengarn oder Holzstäbchen verschließen. Gans mit der Brustseite auf die Fettpfanne des Backofens legen. Mit gut 1/4 Liter kochendem Wasser überbrühen. Möhre, Lauch und übrige Zwiebel putzen, kleinschneiden und um die Gans verteilen. Bei 200 Grad (Umluft: 180 Grad/ Gasherd: Stufe 3) ca. 1 Stunde braten. Gans wenden. Seitlich unterhalb der Keulen mit Holzspieß anstechen, damit überschüssiges Bratfett austreten kann. Gans eine weitere Stunde braten. Backofen auf höchste Stufe einstellen. Gans herausnehmen, auf den Bratrost legen. Fett aus der Fettpfanne abschöpfen. Gans mit dem Rost auf die Fettpfanne setzen, wieder in den Ofen schieben. Mit Salzwasser bepinseln und weitere 30 Minuten knusprig braun braten. Dabei öfter mit Salzwasser bepinseln. Topinambur gründlich schälen. ln leicht gesalzenem Wasser mit Zitronensaft ca. 20 Minuten kochen. Topinambur abgießen, abdampfen lassen und mit dem Schneidstab des Handrührgerätes fein pürieren. Sahne unterziehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Gans tranchieren, Füllung herausnehmen und alles auf einer Platte im Backofen warm halten. Bratenfond in einen Topf gießen, Fett abschöpfen. Bratensatz mit ca. 100 ml heißem Wasser von der Fettpfanne ablösen und durch ein Sieb dem Fond beifügen. Alles aufkochen lasse

 


 

Herbstlicher Salatteller mit Birne und Ziegenkäse

Herbstlicher Salatteller mit Birne und Ziegenkäse

Personen 4 Ernährungsgruppe Vegetarisch Aufwand einfach 
Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch/Backzeit 

150g Feldsalat - 150g Eichblattsalat oder Lollo Rosso - 2 Birnen - 2 EL Walnüsse, grob gehackt - 2 kleine Ziegenfrischkäse je 100g Für das Dressing: 2 EL Aceto Balsamico - 1 TL Ganzkornsenf - 1/2 Knoblauchzehe, zerdrückt - 3 El Kürbiskernöl, nativ - 2 EL warmes Wasser - Meersalz - Pfeffer

Feldsalat und Eichblatt putzen, waschen und abtropfen lassen. Für das Dressing Essig mit Senf, Knoblauch, Kürbiskernöl und Wasser verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ziegenkäse halbieren, in eine feuerfeste Form setzen und im vorgeheizten Backofen 7-10 Minuten bei 200 Grad backen. Birne achteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.

 


 

Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Schafskäse

Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Schafskäse

Personen 4 Ernährungsgruppe Vegetarisch Aufwand einfach 
Arbeitszeit  Koch/Backzeit 20 Minuten bei 200 Grad

750g Pellkartoffeln - 500g Zucchini - 100g Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 150g Schafskäse - 500g Tomaten - 50g Emmentaler / Bergkäse, gerieben - Salz - Pfeffer - Kräutermischung

Pellkartoffeln in Scheiben schneiden, Zucchini putzen und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein hacken. Zwiebeln, Knoblauch und Zucchini in heißem Öl ca. 7min. dünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Hälfte der Kartoffelscheiben in eine gefettete Auflaufform legen, mit Salz, Pfeffer und Kräutermischung würzen. Zucchini-Zwiebel-Mischung darauf legen. Schafskäse zerbröckeln und darüber streuen. Restliche Kartoffeln darauf schichten. Tomaten in Scheiben schneiden, und als letzte Schicht auf den Auflauf legen und nachwürzen. Mit dem Emmentaler bestreuen und im Backofen ca. 20 Minuten überbacken.

 


 

Porree-Champignon-Salat mit Linsen-Feta-Küchle

Porree-Champignon-Salat mit Linsen-Feta-Küchle

Personen  Ernährungsgruppe Vegetarisch Aufwand einfach 
Arbeitszeit  Koch/Backzeit 

Linsen-Feta-Küchle: 1 Zwiebel (fein gewürfelt) - 50g rote Linsen - 100 ml Gemüsebrühe - 1 Ei - 1 TL Olivenöl (kaltgepresst) - 1 TL Essig - 40g feine Haferflocken - 80g Feta-Schafskäse - 1 gepresste Knoblauchzehe - Salz - Pfeffer - 1 Prise Chili - 1 Prise Koriander Porree-Champignon-Salat: 20g Butter -200g Champignons - 200g Porree (in Streifen geschnitten) - 3-4 EL Sonnenblumenöl - 50g Créme fraîche

Zwiebelwüfel in Olivenöl anbraten, die gewaschenen und abgetropften Linsen hinzufügen. Gemüsebrühe zugießen und ca. 6-8 Minuten im geschlossenen Topf kochen lassen. Zwischendurch umrühren. Olivenöl, Essig, Haferflocken, klein gewürfelten Feta, Ei und den gepressten Knoblauch in einer Schale verrühren und mit Salz, Pfeffer, Koriander und Chili abschmecken. Zum Schluss die abgekühlten Zwiebel-Linsenmischung dazugeben und alles gut vermischen. Aus dieser Masse kleine Küchle formen und in Öl goldgelb braten. Die Pilze in Scheiben schneiden und ebenfalls in Olivenöl anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Etwas Olivenöl zum Bratensatz dazugeben und den geputzten und in Streifen geschnittenen Porree unter regelmäßigem Rühren anschwitzen. Die Pilze hinzufügen, abschmecken und mit Créme fraîche verfeinern.

 


 

Rote Bete aus der Pfanne

Rote Bete aus der Pfanne

Personen 4 Ernährungsgruppe Vegetarisch Aufwand einfach 
Arbeitszeit  Koch/Backzeit 

4-5 Rote Bete - 200g Schafskäse - 2EL Honig - 3EL Balsamico - Salz - Pfeffer - Olivenöl - Oregano

Die Rote Bete schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rote Bete hineingeben. Balsamico und Honig hinzugeben und das Ganze bei schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Rote Bete bissfest ist. In der Zwischenzeit den Schafskäse fein hacken. Die Rote Bete mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken, gegebenenfalls etwas Balsamico oder Honig nachlegen und das Ganze offen noch etwas einkochen. Heiß servieren und den Schafskäse nach Belieben darüber streuen.

 


 

Warmer Porreesalat

Warmer Porreesalat

Personen  Ernährungsgruppe Vegetarisch Aufwand einfach 
Arbeitszeit  Koch/Backzeit 

4 Stangen Porree (fingerbreite Ringe) - 3-4 EL Butter - 100ml Apfelsaft - 5 EL Mandeln (gehackt) - 2 EL weißer Balsamico - 80g Gruyere-Käse (gerieben) - Salz - Pfeffer

Porree in Butter anschwitzen, mit Apfelsaft ablöschen und so lange offen köcheln lassen, bis der Saft verkocht ist. Mandeln, Petersilie und Balsamico untermengen und weitere 3 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Porree in eine Schüssel geben, Käse untermengen, Salat warm servieren.

 


 

Wirsingrouladen gefüllt mit frischen Pilzen, Linsen und Basmati Reis auf Tomatensauce und würziger Mandelcreme

Wirsingrouladen gefüllt mit frischen Pilzen, Linsen und Basmati Reis auf Tomatensauce und würziger Mandelcreme

Personen 6-8 Ernährungsgruppe Vegan Aufwand aufwendig 
Arbeitszeit ca. 1,5 Stunden Koch/Backzeit 

2 Wirsingköpfe - 130g Basmati Reis weiß - 250g Champignons - 1 große Schalotte - 2 Knoblauchzehen klein gehackt - 4 Stangen Petersilie - Thymian - 6 EL Semmelbrösel - 4 EL Tomatenmark - 2 Dosen Grüne Linsen - 5 EL Tomatensauce Toskana - 4 EL trockener Weißwein - 5 EL Rapunzel Olivenöl fruchtig, nativ extra - 3 TL Atlantik Meersalz - 50g Cherrytomaten - Pfeffer Für die Mandelcreme: 90g weißes Mandelmus - 90 ml Wasser, Zimmertemperatur - ½ TL Klare Brühe, ohne Hefe - 1 TL Kräuter (Thymian oder Rosmarin) - 1 ½ EL Meerrettich Zum Anrichten: Eine Handvoll frische Kresse

Backofen auf 185 Grad Umluft vorheizen. Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Den Wirsing waschen und beide Köpfe im Ganzen in kochendem Wasser ca. 8 Minuten garen. Aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die Champignons mit den Zwiebeln und dem Knoblauch in 3 Esslöffel Öl ca. 10 Minuten gut anbraten. Anschließend die Pilzmischung mit Petersilie, Thymian, Semmelbröseln und dem Tomatenmark in einer Küchenmaschine grob zusammen hacken. Die Linsen gut abtropfen lassen und in einer Schüssel mit der kleingehackten Pilzmischung und dem Reis vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig ist die Füllung. Die Blätter des Wirsings vom Kopf abschälen und dabei ganz lassen. Eine Backform mit Wirsingblättern auslegen und ca. 4 EL Tomatensauce auf den Blättern verteilen. Auf ein Wirsingblatt ca. 2 Esslöffel der Füllung geben. Die Füllung etwas mit dem Wirsingblatt zusammendrücken, damit sie fest wird. Nun die Füllung im Wirsingblatt einrollen und die Seiten wie bei einem kleinen Päckchen nach unten umklappen. Die Wirsingrouladen mit der gefalteten Seite nach unten auf die Tomatensauce in die Backform legen. Die weiteren Wirsingblätter füllen und in die Backform geben. Die fertigen Rouladen mit 4 Esslöffeln Weißwein übergießen und mit ca. 2 Esslöffeln Olivenöl beträufeln. Die Cherrytomaten halbieren und auf die Rouladen verteilen. Etwa 15 Minuten im Ofen backen, bis die Füllung innen heiß ist und die Rouladen leicht goldbraun. Für die Mandelcreme das Mandelmus und Wasser mit einem Schneebesen in einer kleinen Schüssel schlagen. Die Suppenbrühe unterrühren und die Gartenkräuter mit dem Meerrettich beigeben. Zum Anrichten die Mandelcreme auf den Teller geben und eine Wirsingroulade mit etwas Tomatensauce dazugebe

 


 

Zucchini Pommes im Ofen gebacken

Zucchini Pommes im Ofen gebacken

Personen 2 Ernährungsgruppe Vegetarisch Aufwand einfach 
Arbeitszeit  Koch/Backzeit ca. 12 Minuten bei 220 Grad

2 große Zucchini - 100g Mandeln geröstet und gemahlen - 50g Parmesan (vegane Option: Parmesan durch gemahlene Mandeln ersetzen) - 5 EL Mandelmilch - 2 Eier (vegane Option: mit 2 EL Mandelmilch mehr ersetzen) - 1 Pr. Kräutersalz - ½ TL Cayennepfeffer - ½ TL bunter Pfeffer gemahlen - 4 EL Ketchup

Backofen auf 220 Grad vorheizen und mit Backpapier auslegen. Das Ende der Zucchini abschneiden und in Streifen in Pommes-Größe schneiden. Gemahlene Mandeln, Parmesan, Salz und Gewürze in einer Schüssel vermischen. Für die Vegane Version Parmesan mit gemahlenen Mandeln ersetzten. Die Eier (oder Mandelmilch) in eine andere Schüssel verquirlen und die Zucchini-Steifen ganz eintauchen und danach in der gemahlenen Mandeln Mischung panieren. Die Gemüse-Pommes in einer Lage auf das Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln. 12 Minuten backen bis sie goldbraun sind.